Glockengeläut am Freitag, 23. Juli 2021, 18 Uhr aus Anlass der Flutkatastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz

Glockengeläut am Freitag, 23. Juli 2021, 18 Uhr aus Anlass der Flutkatastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz

Die Nachrichten und Bilder von der Hochwasserkatastrophe in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen und besonders die persönlichen Schicksale von Menschen, die um Angehörige trauern, sie vermissen oder vor den Trümmern ihrer Existenz stehen, sind erschütternd. Was hilft, so erzählen Menschen vor Ort, ist die Erfahrung von Solidarität. Der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Dr. Thorsten Latzel, hat darum gebeten, als Christinnen und Christen ein gemeinsames öffentliches Zeichen der Solidarität zu setzen und am Freitag, den 23. Juli um 18 Uhr die Glocken zu läuten. Aus diesem Grund läuten auch bei uns in Königsberg die Glocken zum Innehalten, um zum persönlichen Gebet zu Hause einzuladen und Gott um Hilfe und Beistand zu bitten.